Foto 1 groß

Tagung Archäologie der Steinzeit

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Steinzeit des Niedersächsischen Landesvereins für Urgeschichte und dem Regionalteam Weser-Ems des Landesamtes für Denkmalpflege hat der Förderverein UZW am 8. und 9.11.2008 eine Tagung zur Archäologie der Steinzeit in Niedersachsen veranstaltet. Die Veranstaltung richtete sich besonders an Amateurarchäologen, Sammler und andere Interessierte, und ca. 50 Hobby- und Berufsarchäologen aus Hannover, Bielefeld, Ostfriesland und der gesamten Weser-Ems-Region waren am Samstag nach Wildeshausen gekommen.

Am Sonnabend, 8. November, war der gut besuchte theoretische Teil der Tagung. Im historischen Rathaussaal zu Wildeshausen wurden 7 Fachvorträge zum Meso- und Neolithikum gehalten:

  • Mara-Julia Weber, Schleswig: Vergleich zwischen klassischer Hamburger Kultur und Havelte Gruppe
  • Marcel Niekus, Groningen: The Middle Palaeolithic survey project in the Netherlands - Das Projekt Mittelpaläolithikum in den Niederlanden
  • Dr. Stephan Veil, Hannover, Klaus Breest, Berlin und Johann Friedrich Tolksdorf: Bericht über die archäologischen Ausgrabungen 2008 in Weitsche 2, Ldkr. Lüchow-Dannenberg
  • Dr. Felix Bittmann, Wilhelmshaven, Dr. Knut Kaiser, Marburg, Prof. Dr. Antje Schwalb, Braunschweig, Falko Turner, Hannover: Stand der geowissenschaftlichen Untersuchungen 2008 in Weitsche 2
  • Dr. Judith Grünberg, Halle/Saale: Sitzende Bestattungen aus dem Mesolithikum
  • Dr. Jörg Eckert, Oldenburg: Untersuchungen an vorhandenen und zerstörten Großsteingräbern im Oldenburger Land
  • Svea Mahlstedt M.A., Wildeshausen: Das Mesolithikum im westlichen Niedersachsen
  • Klaus Gerken, Helstorf: Die archäologische Sammlung des Galeristen Falazik - Forschung, Kunst und deren Auswirkungen

Ein weiterer wesentlicher Teil des Tages was der "Steinzeit-Börse" gewidmet, zu der mehrere Teilnehmer eigene Fundstücke mitgebracht hatten, damit sie von den anwesenden Fachleuten begutachtet werden konnten.
 

Wenn Sie auf die dick umrandeten Bilder klicken, werden sie vergrößert geöffnet. Bei Anklicken des großen Bildes wird dieses wieder geschlossen.

Teilnehmer während der Kaffepause (oben)
UZW-Vorsitzende Svea Mahlstedt mit dem am weitesten angereisten Redner Marcel Niekus aus Groningen (links)
 

Dr. Stephan Veil, der Vorsit- zende des Nieder sächsischen Landesvereins für Urgeschichte eröffnete die Tagung.

 

 

 

 

 

Großes Interesse riefen die mitgebrachten Fundstücke hervor. (rechts und unten)


 



  

 

 

 

die Teilnehmer der Tagung vor dem historischen Rathaus

Am Sonntag, 9. November, leitete der ehemalige Bezirksarchäologe Dr. Jörg Eckert eine Exkursion zu folgenden archäologischen Stätten: Pestruper Gräberfeld, Kleinenkneter Steine, Heidenopfertisch und die gräber rund um den Visbeker Bräutigam.
Obwohl es zumindest anfangs in Strömen regnete, hatten sich immerhin 18 Unentwegte eingefunden, die am Ende von Dr. Eckerts Führung, die viele neue Informationen bot, hellauf begeistert waren.

Wenn Sie auf die dick umrandeten Bilder klicken, werden sie vergrößert geöffnet. Bei Anklicken des großen Bildes wird dieses wieder geschlossen.

 

oben: Dr. Eckert bei seinen Einführungen im Regen im   
          Pestruper Gräberfeld   
 rechts oben: die Gruppe auf einem sog. Königshügel   

 


 


 

Dr. Jörg Eckert begeistert mit Insiderwissen...     




... im Dreikammergrab Kleinekneten II (oben) und am Hünenbett I der großen Steine von Kleinenkenten

Wenn Sie auf die dick umrandeten Bilder klicken, werden sie vergrößert geöffnet. Bei Anklicken des großen Bildes wird dieses wieder geschlossen.

--> Zeitungsartikel dazu

Text: Dr. B. Rothmann; Fotos: Svea Mahlstedt und Dr. Bernd Rothmann


zuletzt geändert am 2.2.09