Reinigungsaktionen an Großsteingräbern 2011

Beide Hünenbetten in Kleinenkneten wiesen wegen des feuchten Sommers wieder einen starken Bewuchs mit jungen Eichen und Faulbäumen auf. Bei dem restaurierten Grab 1 war der Hügel wieder stark bewachsen, bei Grab 2 machte sich das Gebüsch zwischen den Steinen breit (siehe Fotos unten). Eine kleine Gruppe des Fördervereins UZW hat diesen Wildwuchs am 14.9.11 in einer mehrstündigen Aktion zurückgeschnitten.


Zustand der Gräber am 11.9.11 vor der Reinigung

Eine weitere Rückschneideaktion wurde am 15.10.11 an den Hohen Steinen von Wildeshausen durchgeführt, wobei hauptsächlich neu wucherndes Brom- und Himbeergestrüpp entfernt wurde. In der Grabkammer wurde Holunder zurückgeschnitten.
Am gleichen Tag wurden auch in den beiden Holzhauser Kellersteinen der Wildwuchs zurückgeschnitten.

(Fotos: B. Rothmann)

Sie interessieren sich dafür, wo diese Großsteingräber liegen? Schauen Sie unter www.steinzeugen.de nach.


zuletzt geändert am 15.10.11